• Gebundene Ausgabe: 430 Seiten
  • Verlag: Haymon
  • ISBN: 978-3852186795
  • Preis: 22,90€

Klappentext: Der Bestseller von Andrej Kurkow nun auch auf Deutsch: Es ist unglaublich, was Pawel Dobrynin erlebt, nachdem er unerwartet zum Volkskontrolleur auf Lebenszeit für die ganze Sowjetunion gewählt wird. Auf seiner Reise durch die Sowjetunion begegnet er einer Vielzahl von schillernden Figuren: darunter dem geheimnisvollen Kremlträumer, dem Gedichte vortragenden Papagei Kusma und einem Engel, der aus dem Paradies desertiert ist. Der Engel ist auf der Suche nach einem Gerechten, um mit ihm gemeinsam ins Paradies zurückzukehren, denn bislang ist noch kein einziger Sowjetbürger dort eingegangen Andrej Kurkow, Autor der Bestseller Picknick auf dem Eis und Der Milchmann in der Nacht, erzählt eine unterhaltsame und fesselnde Geschichte zwischen Fantasie und Wirklichkeit in der Sowjetunion. Dazu gibt es charmante Helden, eine abenteuerliche Geschichte und viel schwarzen Humor ein echter Kurkow eben.

Irgendwie hatte ich von diesem Buch auf Grund der positiven Stimmen u.a. auf dem Bucheinband mehr erwartet… Es gibt mehrere Handlungsstränge, die einfach irgendwie nebeneinander herlaufen und – obwohl man dies aus dem Klappentext eigentlich vermuten könnte – niemals zusammen finden. Fesselnd finde ich die Handlung auch nicht und wahr ehrlich gesagt froh, als ich diese vielen Seiten dann endlich „geschafft“ hatte… Die einzelnen Geschichten an sich sind nicht direkt langweilig oder so, aber den angeblichen schwarzen Humor habe ich da auch nicht entdeckt… Anstrengend fand ich manchmal auch die relativ langen Sätze und die für uns ziemlich „komplizierten“ Namen – vor allem wenn manchmal noch irgendwelche Abwandlungen oder was auch immer des eigentlichen Namen verwendet wurde. Gelegentliche Fehler in der Übersetzung sind mir auch aufgefallen, über die ich „gestolpert“ bin… Ein bißchen interessant ist das Buch aber dadurch, daß man einen kleinen Einblick bekommt, wie unterschiedlich die Sowjetunion doch so im Vergleich zu unserem Leben hier gewesen sein dürfte – wobei man als außenstehender eben auch nicht beurteilen kann, was Realität und was Fantasie des Autors ist…
Gut finde ich allerdings die Ausstattung des Buches – endlich mal ein umweltfreundlicher Schutzumschlag ohne Hochglanzbeschichtung und sowas alles 😉 Und ein Leseband finde ich sowieso immer sehr praktisch 😉
Fazit: Das Buch ist recht anspruchsvoll und ganz sicher nicht schnell gelesen. Wer sich für Russland interessiert, mag evtl. an dem Buch Gefallen finden, aber mein Fall war es leider nicht…

Advertisements