• Flexibler Einband: 567 Seiten
  • Verlag: Droemer Knaur
  • ISBN: 978-3426509937
  • Preis: 9,99€

Klappentext: Die Profilerin Charlie Flint bekommt unerwartet Post, ein Päckchen mit Zeitungsausschnitten über einen brutalen Mord an ihrem alten College in Oxford. Dort ist auf einer Hochzeitsfeier der Bräutigam erschlagen worden. Während die Gäste sich den Champagner schmecken ließen, hat man seine blutüberströmte Leiche in den nahen Fluss geworfen. Charlie weiß nicht, wer der Absender ist, doch das Verbrechen will ihr einfach nicht aus dem Kopf gehen. Weil sie gerade vom Dienst suspendiert worden ist, hat sie genug Zeit für Nachforschungen in Oxford. Je mehr sie in die geschlossene Welt der Universität eindringt, desto unbegreiflicher wird die Tat. Und jeder ihrer Schritte könnte einer zu viel sein…

Anfangs war ich etwas überrascht… Ich hatte vorab schon eine Leseprobe gelesen, die aber erst relativ spät im Buch auftaucht – und sich selbst auch wie ein Anfang liest. So fand ich den Anfang dann auch ein kleines bißchen zu langwierig, bis das, womit in der Leseprobe die Spannung angedeutet wurde, endlich kam…
Vom Schreibstil her konnte ich das Buch aber gewohnt flüssig und flott lesen, und als die Ermittlungen – deren Ziel bzw. Ergebnis eigentlich schon festzustehen schien – Fahrt aufnahm, las sich das Buch noch flotter 😉 Insgesamt finde ich die Handlung insgesamt spannend mit einem doch etwas überraschenden Ende. Wäre das Buch nicht so flüssig zu lesen gewesen und immer wieder am Kapitelende „in Aussicht“ gewesen, wovon man als nächstes wissen möchte, wie es weitergeht, hätte ich das Buch allerdings ein bißchen zu dick gefunden. Manche Passagen waren mir etwas zu ausführlich, ohne daß sie wirklich der Handlung gedient haben, aber es war noch im Rahmen dessen, was mich noch nicht allzu sehr stört.

Advertisements