Spiel der Wölfe (2010)
von Patricia Briggs

Originaltitel: Hunting Ground
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 416

ISBN-10: 3453526791
ISBN-13: 978-3453526792

Kurzbeschreibung:
Die Existenz der Werwölfe ist in gewissen Kreisen längst kein Geheimnis mehr, und so beschließt der Marrok, der mächtigste Werwolf Amerikas, ein Gipfeltreffen aller Alpha-Werwölfe zu veranstalten, um über die Zukunft der Rudel zu entscheiden. Als Gesandte schickt er seinen Sohn Charles und dessen Gefährtin Anna, die sich in Seattle nicht nur mit aufständischen Werwölfen konfrontiert sehen …
Handlung:

In der Welt der Werwölfe herrscht Uneinigkeit darüber, ob sie den Menschen gegenüber das Geheimnis ihrer Existenz offenbaren sollen. Der Marrok, der Anführer der amerikanischen Rudel, ist ein vehementer Verfechter der Idee, die Öffentlichkeit zu informieren. Auf diese Weise ließe sich ein Prozess der gegenseitigen Annäherung am besten steuern und zugleich einer zufälligen Aufdeckung vorbeugen, unter deren unkontrollierbaren Dynamik die gesamte Weltgemeinschaft der Werwölfe zu leiden hätte. Dieser Annahme widersprechen insbesondere die europäischen Wölfe. Um die Meinungsverschiedenheiten zwischen den Rudeln auszuräumen, wird in Seattle eine Gipfelkonferenz einberufen.

Die Leitung des Treffens wird dem Sohn des Marrok übertragen. Charles soll zusammen mit seiner frisch vermählten Ehefrau Anna einen geregelten Ablauf organisieren und die Alpha-Wölfe zu einvernehmlichen Ergebnissen ermuntern. Aber nach einem hinterhältigen Angriff auf Anna und einem perfiden Mordanschlag auf eine britische Delegierte wird klar, dass unbekannte Kräfte die Konferenz zum Scheitern bringen wollen. Um das zu verhindern, müssen Charles und Anna unter allen Umständen die Täter identifizieren. Doch sie haben es mit einem unberechenbaren und skrupellosen Gegner zu tun, und so kämpfen die beiden nicht nur um den Erfolg der Verhandlungen, sondern auch um ihr eigenes Überleben …

Dies ist der 2.Band der Alpha & Omega Serie. Und auch der geht gleich von Beginn an rasant los. Und das Tempo lässt auch auf allen weiteren 400 Seiten nicht nach.
Für mich war dies wieder ein Leseerlebnis und ich bin von der Autorin wieder nicht enttäuscht wurden. Immer wieder kommen Verdachtsmomente, aber der Showdown am Ende ist doch überraschend.

Mein Fazit:

Diese Werwolfserien von Patricia Briggs gehören für mich zu den Besten und schon jetzt freue ich mich auf weiter Teile von ihr!

Advertisements