Image

Kürzlich habe ich aus der Bücherei folgendes Buch ausgeliehen:

==Ein Herzschlag bis zum Tod==

Autorin: Sara J. Henry

Verlag: dtv

Erscheinungsdatum in Deutschland: 1. Oktober 2011

ISBN-Nr.: 978-3423248884

Seitenzahl: 336 Seiten

Das Buch ist bisher als Paperbackausgabe in der deutschen Übersetzung zu kaufen und kostet 14,90 Euro in Deutschland.

==Über die Autorin Sara J. Henry==

Sara J. Henry ist eine US-amerikanische Autorin, die unter anderem als Journalistin und Bodenkundlerin tätig war, bevor sie zum Schreiben kam.

„Ein Herzschlag bis zum Tod“ ist ihr erster Roman.

==Troy rettet einem Jungen das Leben – und dadurch ändert sich ihr Leben schlagartig – oder: die Handlung==

Die Ich-Erzählerin Troy Chance arbeitet als freiberufliche Journalistin. Als sie eines Tages auf der Fähre nach Vermont unterwegs ist, beobachtet sie, wie „etwas“ von der Fähre, die in die Gegenrichtung fährt, ins Wasser geworfen wird.

Was ist das? Ein Gegenstand oder ein Mensch? Instinktiv klettert Troy auf die Reling und springt ins kalte Wasser. Was sie nach ein paar Schwimmstößen findet, ist ein kleiner Junge. Sie schafft es, ihn vor dem Ertrinken zu retten und nimmt ihn mit nach Hause.

Da der Junge vorwiegend französisch spricht, ist es anfänglich schwer, seine Identität herauszufinden. Aber Troy kann allmählich sein Vertrauen gewinnen. Er erzählt ihr, dass er und seine Mutter vor einigen Monaten von Männern entführt wurden. Troy gelingt es, Pauls Vater Philippe Dumond ausfindig zu machen.

Eine Familienzusammenführung findet statt – Troy wird daraufhin von Philippe eingeladen, mit ihm und Paul und dessen Kindermädchen ein paar Tage Fieren in deren großem Haus zu verbringen.

Aber irgendetwas stimmt noch nicht. Wo steckt Madeleine, Philippes Frau? Paul hat offensichtlich gehört, wie die Entführer sie erschossen – scheint sie aber nicht sonderlich zu vermissen.

Troy forscht auf eigene Faust. Sie schaltet ihren Bruder Simon ein, der Polizist ist – und sie hält Kontakt zur Polizei in Burlington, insbesondere zu Jameson, einem Polizeibeamten. Denn noch ist die Gefahr nicht gebannt – die Entführer nicht gefasst, und irgendwer scheint Troy nach dem Leben zu trachten…

==Leseprobe==

Eine vom Verlag genehmigte Leseprobe findet man unter folgendem Link:

http://www.vorablesen.de/files/Leseprobe_Henry_Herzschlag.pdf

==Von Anfang bis Ende mitreißend – oder: meine Leseerfahrung==

Das Buch hatte ich mir aus der Ortsbücherei ausgeliehen und war von Anfang an begeistert von der Lektüre.

Die in der Vergangenheit verfasste Handlung reißt mich sofort mit. Da ist Troy, eine sympathische Frau aus den USA, die Paul, einen 6-jährigen Jungen, vor dem Ertrinken rettet. Das bewegt mich – bin ich doch selbst Mutter eines Jungen. Als Leserin frage ich mich: Wer wirft einen Jungen von einem Schiff aus ins Meer? Wer ist so herzlos, so etwas zu tun?

Ich lese weiter und bin gepackt von der Geschichte – viele Dialoge, eine spannende Handlung, sympathische Charaktere machen das Lesen zu einem Vergnügen. Auch wenn die Dinge, die in dem Buch passieren, nicht immer vergnüglich sind. Ich leide mit Troy mit, als die von der Polizei verdächtigt wird: hat sie vielleicht Paul entführt, weil sie mit Philippe liiert war? Eine ungeheure Anschuldigung – und ich will wissen, wie Troy aus dieser misslichen Situation herauskommt.

Das Buch bleibt interessant bis zum Schluss, immer bin ich motiviert, weiter zu lesen – und das Ende ist für mich völlig unerwartet.

Was ebenfalls für das Buch spricht, ist, dass es unblutig geschrieben ist. Wenn eine Leiche auftaucht, wird nicht in allen Facetten geschildert, wie sie aussieht. Das muss ich nicht haben.

Mit den ab und an in französischer Sprache geschriebenen Sätzen, die Paul oft sagt, hatte ich keine Probleme, denn ich beherrsche Französisch ganz gut. Außerdem wurde im Roman selbst immer erklärt, was mit den französischen Sätzen gemeint war – und das gut in die Romanhandlung „eingewoben“.

==Mein Fazit==

Wer einen spannenden und unblutigen Krimi sucht mit einer guten Geschichte und sympathischen Charakteren, dem kann ich das Buch „Ein Herzschlag bis zum Tod“ von Sara J. Henry empfehlen.

Von mir gibt es 5 Sterne und eine Leseempfehlung.

P.S.: Ich schreibe Rezensionen auch unter „adel69“ für Vorablesen.de, unter „Sydneysider47“ für Ciao.de sowie unter „Irina Melbourne“ für Amazon.de. Auch bin ich dabei, bei weiteren Online-Händlern und Portalen Rezensionen einzustellen.

Advertisements