Autor: Suzanne Collins
Titel: Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele
Originaltitel: The Hunger Games 1. The Hunger Games
Verlag: Oetinger
Erschienen: 01 Juli 2009
ISBN-10: 3789132187
ISBN-13: 978-3789132186
Seiten: 414 Seiten  
Einband: Gebundene Ausgabe
Serie: Die Tribute von Panem – Band 1 Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 – 15 Jahre
Preis: 17,90 Euro

Kurzbescheibung

Überwältigend! Von der Macht der Liebe in grausamer Zeit … Nordamerika existiert nicht mehr. Kriege und Naturkatastrophen haben das Land zerstört. Aus den Trümmern ist Panem entstanden, geführt von einer unerbittlichen Regierung. Alljährlich finden grausame Spiele statt, bei denen nur ein Einziger überleben darf. Als die sechzehnjährige Katniss erfährt, dass ihre kleine Schwester ausgelost wurde, meldet sie sich an ihrer Stelle und nimmt Seite an Seite mit dem gleichaltrigen Peeta den Kampf auf. Wider alle Regeln rettet er ihr das Leben. Katniss beginnt zu zweifeln – was empfindet sie für Peeta? Und kann wirklich nur einer von ihnen überleben? Eine faszinierende Gesellschaftsutopie über eine unsterbliche Liebe und tödliche Gefahren, hinreißend gefühlvoll und super spannend.

Meine Meinung

Die Geschichte spielt in Panem – aufgebaut aus den Trümmern Nordamerikas. Panem besteht aus 12 Distrikten und die Hauptstadt ist das Kapitol. Einst gab es 13. Distrikte, aber der Distrikt 13 wurde regelrecht ausgelöscht von der regierung – wegen Rebellion! Und so regiert auch die Angst vor der Regierung, denn diese greifen mit harter Hand durch.

Einmal im Jahr finden die Hungerspiele statt. Aus jedem Distrikt werden 2 Jugendliche – die Tribute – ausgelost, diese steigen in eine sogenannte Arena, wo die Spielemacher an den Hebeln sitzen. Diese Hungerspiele stehen nur zur Unterhaltung an. Die Jugendlichen müssen sich gegenseitig umbringen – nur einer darf überleben.
Ein Reallity TV voller Gewalt und die Massen sind begeistert – ein Horror für die, die in der Arena sind.

In diesem Jahr wird die 12jährige Prim gewählt, aber Katniss, ihre Schwester, stellt sich vor sie und geht für Prim in die Arena. Mit ihr zusammen Peeta, ein Bäckerssohn. Beide kennen sich flüchtig.
In der Arena kämpfen beide ums Überleben. Peeta liebt Katniss, diese bemerkte in all der Zeit jedoch nichts davon.
Und nun sollen sie gegeneinander kämpfen – geht das?

Was für ein grandioser Auftakt zu der Triologie! Es wird aus Sicht von Katniss erzählt, die hier sehr nüchtern ihre Situation betrachtet und auch entsprechend handelt.
Die beiden Hauptprotagonisten Peeta und Katniss sind mir von Anfang an ans Herz gewachsen und ich mochte sie sehr gern.
Auch von den anderen Tributen gab es einige, die man mögen musste.

Das Buch ist von Anfang an spannend und fesselnd – ich konnte es kaum aus der Hand legen.
Ich kann hier eine klare Leseempfehlung geben, auch wer weniger gene Fantasy liest, ich denke, das Buch wird jeden begeistern und zum nachdenken bringen.

Advertisements