Autor: Hubert Wiest
Titel:  Lomoco fliegt
Originaltitel: Lomoco fliegt
Serie: Lomoco – Teil 1
Spieldauer: 2 Stunden und 40 Minuten
Format: Hörbuch-Download
Version: Ungekürzte Ausgabe
Verlag: Open Book Audio
Erschienen: 21.Februar 2013
ISBN-10: B00BJ6MLW4
ISBN-13:
Preis: 8,95 €

Klappentext:

Im Jahr 2075 gibt es fliegende Untertassen, Luftkissenschuhe, Sandwichmaschinen und Haushaltsroboter. Auch die Familie Brömstett möchte so einen Roboter kaufen. Haushaltsroboter sind schrecklich teuer und das Geld der Brömstetts reicht nur für einen gebrauchten: den himmelblauen Lomoco. Der achtjährige Fabius Brömstett schließt den kleinen Roboter sofort in sein Herz. Doch im Haushalt ist Lomoco eine echte Niete. Die Eltern wollen ihn zurückgeben. Können Fabius und seine zehnjährige Schwester Jella das verhindern?

Unsere Meinung:

Das Hörbuch hat hauptsächlich meine 9jährige Tochter gehört, ich nur in teilen. Deswegen basiert diese Rezension hauptsächlich auf ihrer Meinung.

Das Hörbuch geht bereits total lustig los: Die Kinder der Familie Brömstett wollen mit der Sandwich-Maschine ihre Brote machen, aber alles geht schief – meine Tochter hat sich bereits hier fast unter den Tisch gelacht.

Also stand fest: Die Familie brauchte einen Haushaltsroboter. Aber diese sind teuer und einen neuen können sie sich nicht leisten.
Vater Brömstett brachte von seinem letzten Mars Aufenthalt einen gebrauchten mit: Lomoco, einen einarmigen blauen älteren Haushaltsroboter.
Die Familie war total enttäuscht, Lomoco konnte gar nichts im Haushalt. Er versuchte Essen zu kochen, aufzuräumen und zu waschen – alles endetet in einer Katastrophe.

Die 10jährige Jella hatte bereits in der Schule von ihrem neuen Roboter angegeben – nun war die Enttäuschung umso größer. Sie wollte ein Droohmballspiel mit ihm und ihren Freunden aus der Klasse machen. Auch da wusste Lomoco nicht einmal, wie es geht – und Jella war es eigentlich verboten!!!
Aber Jella brachte Lomoco das Spiel bei – und was sollte schon passieren…

Lomoco allerdings hat so seine Bedenken – er wollte sich bessern und unbedingt bei der Familie bleiben – die wollte ihn aber wieder zurück geben, sollte er nicht seine letzte Chance verspielen.

Die Geschichte rund um den Haushaltsroboter Lomoco ist so schön geschrieben und wunderbar von der Sprecherin erzählt.
Meine Tochter war voll und ganz begeistert – lachte an den richtigen Stellen, war traurig mit dem Roboter, der zurück sollte.
Es ist eine wundervolle Geschichte über Freundschaft und Vertrauen.

Advertisements