{Rezension} Dark Destiny von Jennifer Benkau

Hinterlasse einen Kommentar

Autor: Jennifer Benkau
Titel:  Dark Destiny
Originaltitel: Dark Canopy
Verlag: skript 5
Erschienen: 01.März 2013
ISBN-10: 3839001455
ISBN-13: 978-3839001455
Seiten: 464 Seiten
Einband: Gebundene Ausgabe
Preis: 18,95 €

 

 Hilflos musste Joy mit ansehen, wie Neél von ihren eigenen Leuten gefangen genommen und gefoltert wurde. Ihre große Liebe, all ihre Hoffnungen und Zukunftspläne zersplittern zu einem Scherbenhaufen, als sie schließlich von Neéls Tod erfährt. Trotz ihrer unendlichen Trauer fasst Joy einen folgenschweren Entschluss: Sie will nicht länger zu Matthials Clan gehören. Also macht sie sich allein und schlecht ausgerüstet auf den Weg durch Bomberland und von feindlichen Clans besetztes Gebiet. Es ist eine Suche nach Antworten: Wie starb Neél? Und warum? Doch es ist auch eine Suche, an deren Ende Hoffnung steht. Hoffnung auf eine zweite Chance. Dark Destiny ist der letzte von zwei Bänden. Der Titel des ersten Bandes lautet Dark Canopy .

 

Joy will wissen, was aus Neel geworden ist. Matthial sagte ihr, er ist gestorben, also mach sich Joy zu Jamies Clan auf, doch der sagte ihr, das Neel eingetauscht wurde.
Also macht sich Joy auf in die Stadt, sie will nichts mehr mit Mathhial und den Rebellen zu tun haben und will nur noch zu Neel.
In der Stadt bekommt sie mit Hilfe von Alex ihre Städtermarke und sucht sich Arbeit.
Dann findet sie Neel wieder und die beiden versuchen zusammen zu leben und an glückliche Stunden der Vergangenheit anzuknüpfen – aber es ist nicht so einfach, als Mensch mit einem Percent zusammen zu leben. Für beide ist es eine schwere Zeit.
Und dann bricht der Krieg aus: Rebellen greifen die Stadt der Percents an und Neel will kämpfen – auch um den kleinen Edison. Und Joy will das Land nicht ohne Neel verlassen.

Dieser zweite Band schliesst sofort an den ersten an und es war einfach, wieder in die Handlung zu finden.
War mir in Band 1 Joy noch total unsympatisch – ich konnte mich einfach mit ihrer sturen, rechthaberischen und egoistischen Art nicht richtig anfreunden – so finde ich, hat sie in dem zweiten Band die größte Entwicklung zum Positiven vollzogen. Schon alleine deswegen finde ich das Buch besser, als Band 1.

Neel ist mir auch in diesem zweiten Buch sympatisch – ich mochte ihn schon sehr in Dark Canopy. In manchen Handlungen ist der Persent viel menschlicher, als die Menschen selbst. Es hat mir gut gefallen, über ihn und seine Gefühle zu lesen und auch, wieso er alles für den kleinen Edison tun würde.

Matthial bekam diesmal nicht wirklich viel Story, was ich aber auch nicht bedauert habe. Er war mir in Dark Canopy schon lästig mit seiner blinden Verliebtheit zu Joy – ich konnte ihn als Clanchef einfach nicht ernst nehmen. Das er dann in diesem Buch irgendwann „abgesetzt“ wurde war wohl nicht sehr verwunderlich.

Zu lesen war das Buch sehr gut – den Schreibstil der Autorin fand ich gut und flüssig. Wirklich langeweile kam nicht auf.

Eine positive Fortsetzung von Dark Canopy – mit Charakteren, die wirklich gereift sind.
Das Ende des Buches ist überhaupt nicht so, wie ich es mir vorgestellt und gedacht hatte, aber trotzdem ein Ende, das nur konsequent ist und eigentlich das Buch richtig abschliesst.

Von mir 4 von 5 Büchern!
Advertisements

{Rezension} Erntedank von Volker Klüpfel und Michael Kobr (Hörbuch)

Hinterlasse einen Kommentar

Autor:  Volker Klüpfel / Michael Kobr
Titel: Erntedank Serie: Kommissar Kluftingers 2.Fall
Verlag: Der Audio Verlag  
Erschienen: September 2009
ISBN-10: 389813850X
Preis: 12,99 Euro

 Als Kriminalkommissar Kluftinger am Fundort eintrifft, traut er seinen Augen nicht: Auf der Brust des Toten liegt, sorgfältig drapiert, eine Krähe. Es beginnt eine atemlose Jagd nach dem Täter, denn alles spricht dafür, dass es nicht bei einem Mord bleiben wird. Zu allem Überfluss wird Kluftinger von seiner Frau umquartiert – wegen eines Wasserrohrbruchs. Das Duo Klüpfel & Kobr und der kauzige „Klufti“ gewähren einen Blick hinter die Fassade der Allgäuer Postkartenidylle – und in ihre Abgründe.

Auch auf diesen 2.Kluftinge Fall habe ich mich sehr gefreut und wurde nicht enttäuscht.
Diesesmal bekommt es Kommissar Kluftinger mit einem echten Scharmützel zu tun: Zwei Tote werden gefunden, verstümmelt und mit eigenartigen Botschaften. Schnell stellt es sich heraus, dass es Sagen sind, die dem Verbrechen zu grunde liegen. Kluftinger und sei Team rechechieren in der Allgäuer Sagenwelt und im Umfeld der Opfer.

Ausserdem bekommt es Kluftinger auch wieder mit seinem Intimfeind Langhammer zu tun. Während die Frauen der Männer ein Schwimmbadbesuch ausgemacht haben und Langhammer, der eine richtig gute Figur in Badehose macht, mit Kluftinger zur Wasserrutsche geht, merkt auch Kluftinger, dass er wohl nicht mehr ganz so fit ist, wie vor 20 Jahren noch.
Ein wundervoller Besuch und ich musste doch schmunzeln – ich finde die kleinen Geschichten aus dem privaten Bereich von Kluftinger immer wieder schön!

Erntedank ist ein toller Krimi, der auch mich immer mal wieder auf die falsche Spur lockte. Die Handlung ist spannend und originell, Klufti und seine Macken sind in top Form und das Autorenduo ist bei der Lesung bestens aufgelegt.

Klufti ist Kult – und muss man einfach mal gelesen haben!

Von mir 5 volle Bücher für dieses Hörbuch!

{Rezension} Die Verwandlung – Blutrubin 01. von Petra Röder

Hinterlasse einen Kommentar

Autor: Petra Röder
Titel: Blutrubin – Die Verwandlung
Serie: Blutrubin Trilogie – Band 1
Format: Kindle Edition
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
ASIN: B004YWK7TY
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 384 Seiten
Preis: 2,99 Euro

Claires Leben gerät völlig aus den Fugen, als sie eines Nachts von einem Vampir angegriffen wird. Es beginnt ein Countdown von 48 Stunden und erst danach wird sich zeigen, ob auch sie sich verwandelt. In dieser Zeit verliebt sich Claire in James, einen Vampir, der im Besitz der sagenumwobenen Blutrubine ist. Fast scheint es, als wende sich alles zum Guten, doch plötzlich beginnt eine erbarmungslose Jagd auf die beiden…

 

Claire nimmt sich eine Auszeit von der Uni und ist derzeit bei ihrer Schwester Kimberly und deren Verlobten Christopher. Eines Abends wird Claire überfallen – und es ist in Vampir! Claire kann das alles nicht glauben und tut es ihren überstrapazierten Nerven ab. Gerettet wird sie vom gutaussehenden James. Und ausgerechnet er erzählt ihr von Vampiren und das sie tatsächlich existieren und das auch er einer ist – Claire kann es nicht glauben und rennt davon. Aber draussen in den dunklen Strassen wartet Balthasar, der Vampir, der sie beim ersten mal schon nicht bekommen hat …

Um Claire zu schützen nimmt James sie mit nach Schottland und Claire muss alles hinter sich lassen.James erzählt ihr von fünf Blutrubinen und dass ein ihm unbekannter Vampir auf der Suche nach ihnen ist, um die ultimative Macht zu erlangen. James ist im Besitz eines Blutrubins, dieser ermöglicht ihm, sich auch im Tageslicht aufzuhalten.

Für mich war dieses Buch viel blabla… Es wurde viel erzält, aber irgendwie hatte ich immer wieder das Gefühl: „Kennst Du schon…“ Vampire tragen Blutrubine zum Schutz vor Tageslicht – hatten wir doch schon mal ähnliches. Vampir bekommt die ultimative Gefährtin, die mittels Gedankenübertragung ihm alles mitteilen kann und umgekehrt – auch das ist nicht neu.
Vampire werden mit Eisenkraut ruhig gestellt, auch das hab ich in einem anderen Buch schon gehabt.

Bin ich zu kritisch? Kann man eine Vampirstory neu erfinden? Sicherlich nicht. Aber gerade hier im Buch habe ich mich einfach nur übersättigt gefühlt. Alles war irgendwie vorhersehbar und nichts wirklich neu.

Auch fand ich die Hauptprotagonistin Claire nicht so toll. Sie nimmt das alles hin, als wäre es das selbstverständlichste der Welt – mal ehrlich, wäre das wirklich so??? Und dann die Entwicklung ihrer Fähigkeiten – ich fand das viel zu viel! Als müsste in diese 384 Seiten alles gesteckt werden, was man irgendwo schon mal über Vampire aufgeschnappt hat.

Vielleicht bin ich wirklich zu kritisch, vielleicht erwarte ich zuviel? Aber nach diversen Rezensionen bei amazon habe ich mir viel mehr erhofft und genau deswegen das Buch gekauft. Aber wirklich was Neues hat mich hier nicht erwartet und ich glaube auch nicht, dass ich den nächsten Band lesen werde.

Reihenfolge der Trilogie:

Blutrubin 1 – Die Verwandlung
Blutrubin 2 – Der Verrat
Blutrubin 3 – Das Vermächtnis

Kurz-{Rezension} Milchgeld von Volker Klüpfel und Michael Kobr (Hörbuch)

Hinterlasse einen Kommentar

Autor:  Volker Klüpfel / Michael Kobr
Titel: Milchgeld
Serie: Kommissar Kluftingers 1.Fall
Verlag: Der Audio Verlag Erschienen: 2001
ISBN-10: B00BWEKJIG
Preis: 15,98 Euro

Klappentext

 

Ein Mord in Kommissar Kluftingers beschaulichem Allgäuer Heimatort Altusried – jäh verdirbt diese Nachricht sein gemütliches Kässpatzenessen. Ein Lebensmittelchemiker des örtlichen Milchwerks ist stranguliert worden. Mit eigenwilligen Ermittlungsmethoden riskiert der liebenswert-kantige Kommissar einen Blick hinter die Fassade der Allgäuer Postkartenidylle – und entdeckt einen scheinbar vergessenen Verrat, dunkle Machenschaften und einen handfesten Skandal.

 

Meine Meinung

Milchgeld ist der 1.Fall des Kommissars Kluftinger.
Und in diesem muss Kluftinger einen Mord aufklären, ausgerechnet in seinem ruhigen Wohnort Altusried wird ein Lebensmittelchemiker ermordet! Kluftinger beginnt zu ermitteln und gräbt sich tief in die Vergangenheit des Ermordeten.

Die beiden Autoren haben mit dem Kluftinger einen Kommissar  erschaffen, der recht eigen ist: er verabscheut Flugreisen und alle „verenglischungen“ der deutschen Sprache. Er ist manches mal maulfaul, aber sehr bodenständig. Kluftinger ist tief verwurzelt mit seiner Allgäuer heimat und wirklich sehr sympatisch.

Ausserdem wird das Hörbuch noch vom Autorenduo persönlich gelesen und man merkt den Spaß und die Frische der beiden auf jeder Zeile! Es macht süchtig nach mehr.

{Rezension} Ashes – Tödliche Schatten von Ilsa J.Bick

Hinterlasse einen Kommentar

Autor: Ilsa J.Bick
Titel: Ashes – Tödliche Schatten
Originaltital: Shadows Serie: Ashes – Band 2
Verlag:  Egmont Ink Verlag
Erschienen: 9. August 2012
ISBN-10: 3863960068
ISBN-13: 978-3863960063
Seiten:   576 Seiten
Einband:  Gebundene Ausgabe
Preis: 19,99 Euro
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 – 17 Jahre

Klappentext

 

Den verheerenden Anschlag auf die Welt hat die siebzehnjährige Alex überlebt, aber nun muss sie sich den schwerwiegenden Folgen stellen. In den Städten, die nicht zerstört wurden, rotten sich diktatorische Tyranneien zusammen, in denen sich menschliche Abgründe auftun. Außerhalb der Schutzwälle droht der sichere Tod. Denn dort lauern Horden Jugendlicher, die sich seit dem Unglück in bestialische Kannibalen verwandeln. Und schließlich bleibt noch die Ungewissheit, ob Alex selbst noch zu so einem Monster mutiert. Warum sind ausgerechnet sie und ein paar wenige Ausnahmen von dieser Verwandlung bisher verschont geblieben?

 

Meine Meinung

Dieser zweite Band wird aus Sicht der verschiedenen Protagonisten erzählt. Immer wieder wechselt das Geschehen von Kapitel zu Kapitel, was dem Buch aber wirklich gut tut. Die Spannung ist so von der Ersten bis zur Letzten Seite vorhanden und man will eigentlich immer nur eins: Weiterlesen!

Einmal wird natürlich aus Sicht von Alex erzählt, diese ist am Ende von Band 1 aus Rule geflohen und stand den Veränderten gegenüber. Und genau da beginnt dieser 2.Band. Sofort war ich wieder am Ort des Geschehens und war auch gleich wieder fasziniert. Alex wird von den Veränderten gefangen genommen – als Wegzehrung / Proviant. Sie lernt unterwegs andere kennen, die ebenfalls gefangen genommen wurden und sie lernt ein wenig die Veränderten verstehen.
Und sie stellt sich immer wieder die Frage: Werde auch ich noch so werden???
Denn noch ist nicht klar, warum sich manche Jugendliche nicht verändert haben, und ob die Veränderung auch bei ihnen noch einsetzt.

Ausserdem wird auch wieder von Tom berichtet. Tom wurde von einem älteren Ehepaar gefunden, diese haben ihn mit in ihre Hütte genommen und gesund gepflegt. Tom revanchiert sich und hilft ihnen so gut er kann.
Aber die beiden müssen Tom versteckt halten, denn es gibt jede Menge Kopfgeldjäger, die auf der Suche nach nicht Veränderten Jugendlichen sind. Und dann werden sie verraten!

Ausserdem erfahren wir auch einiges über Chris und Lena, die zusammen mit Nathan auf der Flucht sind, denn in Rule konnten sie nicht länger bleiben, nachdem sie eine folgenschwere Entdeckung gemacht haben.

Auch Peter bekommt einen eigenen Plot. Nachdem er mit seinen Männern unterwegs war, wurde auch er von den Kopfgeldjägern überwältigt und gefangen genommen. Und was ihm bevorsteht, ist kein Zucker schlecken!

Ashes 2 ist auf jeden Fall temporeicher und mitunter auch blutrünstiger als Band 1. Es treten jede Menge Protagonisten auf und aufgrund der verschiedenen Perspektiven, in denen die Kapitel hin und her wechseln, ist das Buch mit keiner Minute langweilig.

Ich hatte mir vorgestellt, dass es schwer werden würde, sich so umzustellen, aber da es wirklich spannend geschrieben ist, lässt es sich auch flüssig lesen und man meint sich mitten in der Geschichte!

Fazit

Ashes 2 – Tödliche Schatten ist ein würdiger Nachfolger von Ashes 1 – Brennendes Herz. In diesem Buch ist jede Menge Action, Spannung und auch Brutalität vorhanden und stellt selbst Band 1 in den Schatten.
Für alle, die den ersten Teil gelesen haben, sollten auf alle Fälle hier weiter machen.
Ansonsten ist es keinesfalls zu empfehlen, dieses Buch zu lesen, wenn man Band 1 NICHT gelesen hat!

Nun heißt es aber: Warten! Warten bis Band 3 „Ruhelose Seelen“ erscheint – am 09.August 2013 soll es soweit sein!

{Rezension} Aussicht auf Sternschnuppen von Katrin Koppold

Hinterlasse einen Kommentar

Autor: Katrin Koppold
Titel: Aussicht auf Sternschnuppen

Serie: Band 1
VerlagCreateSpace Independent Publishing Platform – Aureolus Verlag
Erschienen: 04.März 2013
ISBN-10: 1482689855
ISBN-13: 978-1482689853
Seiten:   296 Seiten
Einband: Taschenbuch
Preis: 9,95 Euro

Klappentext

Helga fällt aus allen Wolken, denn ihr Freund scheint sie mit einer heißblütigen Italienerin zu betrügen. Diesen Kerl wollte sie heiraten und mindestens vier Kinder mit ihm haben? Hals über Kopf folgt Helga Giuseppe zum Flughafen, muss dort aber feststellen, dass alle Flüge auf unbestimmte Zeit gestrichen sind. Sie kann nur noch einen Mietwagen ergattern, den sie sich zu allem Überfluss aber teilen muss: Mit Nils. Schauspieler, Kettenraucher und bald mehr als eine zufällig Reisebekanntschaft.
Ihr Weg führt die unfreiwillige Fahrgemeinschaft von Verona über den Gardasee bis hinunter in die Hügel der Toskana. Und am Ende erkennt Helga, dass es sich lohnt, den Griff nach den Sternen zu wagen.
„Aussicht auf Sternschnuppen“ ist der erste Band einer vierteiligen Reihe. Im Nachfolgeroman „Zeit für Eisblumen“, der im Sommer erscheint, wird Helgas toughe Schwester Fee die Hauptrolle spielen.

 

Meine Meinung

Helga ist überzeugt davon, dass ihr Freund Giuseppe sie belügt! Er hat eine andere! Denn Helga liest eine SMS auf seinem Handy von Angela aus Italien. Und Giuseppe will nach Italien – geschäftlich!
Nein, Helga glaubt ihm nicht, doch statt ihn einfach zu fragen, fährt sie ihm nach.
Als sie am Flughafen ist, wird ihr schnell klar, so einfach ist es nicht. Alle Flüge sind aufgrund der Aschewolke des Vulkans gestrichen und gerade noch sieht sie ihren Giuseppe mit einer anderen Frau im Auto davon fahren.
Also schnell ein Mietwagen her! Aber das denken sich auch alle anderen und so steht sie vor dem letzten Mietwagen – zusamme mit Nils Schöneberger, der ebenfalls nach Italien will.
Nach einigen hin und her werden die beiden sich einig und fahren zusammen im Smart nach Italien.

Helga und Nils sind so unterschiedlich und ständig sind sie am streiten. Helga benimmt sich dabei oft zickig und stur. So manches mal konnte ich nur den Kopf schütteln, wie sich eine 30jährige so verhalten kann.

Und trotzdem, der Roman ist so toll geschrieben, ich fühlte mich von der ersten bis zur letzten Seite unterhalten und ich habe oft lachen müssen. Nils ist so ein toller Mann und er hat eine witzige Art an sich und ist ausserdem noch liebevoll, auch wenn Helga mal wieder nervt.

Das Buch ist ein amüsanter Chick-lit Roman, mit Herz und Witz.
Ausserdem fand ich die kleine Zwischengeschichte mit Lydia, die nach 60 Jahren nach Italie reist um ihre große Liebe noch einmal wiederzusehen einfach nur toll!
Wunderbar, wie so eine eine schöne Liebesgeschichte da mit eingeschmolzen wurde.

Bald soll es einen weiteren Roman von katrin Koppold geben, darin geht es dan um Helgas Schwetsre Fee – ich jedenfalls bin schon sehr gespannt darauf!

 

{Rezension} 5 Jahre – 5 Geschichten Die Besten Storys aus dem LYX – Schreibwettbewerb

1 Kommentar

Autor:  Annika Dick, Julia Drube, Bianca Josivoni, Nadine Kühnemann, Laura Nefzger
Titel: 5 Jahre – 5 Geschichten – Die Besten Storys aus dem LYX – Schreibwettbewerb
VerlagLyx
Erschienen: 9. November 2012
ISBN-10: 3802588827
ISBN-13:978-3802588822
Seiten: 432 Seiten  
Einband:  Taschenbuch
Preis: 5,00 Euro

Klappentext

 

DIE MAGIE DER LIEBE … 2012 feiert der LYX-Verlag sein fünfjähriges Jubiläum! Zu diesem Anlass durften die Fans ihr romantisches Erzähltalent im Rahmen eines Schreibwettbewerbs unter Beweis stellen. Die LYX-Community hat unter zwanzig Finalisten ihre fünf Lieblingsgeschichten gewählt, die in dieser einzigartigen Anthologie veröffentlicht werden. Götter, Gestaltwandler, Engel und andere magische Kreaturen finden in den fünf Gewinnerstorys die wahre Liebe …

 

Meine Meinung

Annika Dick – Die Entführung der Persephone

Hades der Gott der Unterwelt ist besorgt, seine geliebte Frau Persephone ist noch immer nicht von ihrem halbjährigen Aufenthalt in der Menschenwelt zurückgekehrt. Steckt etwa Demeter ihre eifersüchtige Mutter hinter der Sache und hat sie entführt? Hades fackelt nicht lange, er geht in die Menschenwelt um seine Frau zu suchen. Währenddessen leidet Corie (Persephone) an heftigen Kopfschmerzen, nur unterbrochen von Albträumen, indem ein immer wider ein gut aussehender Mann die Hauptrolle spielt. Als sie Aides (Hades) kennen lernt, spürt sie diese unerklärliche Verbundenheit. Wird Hades es schaffen das sich seine Frau wieder an ihn erinnert? 

Diese erste Kurzgeschichte ging doch schon mal sehr vielversprechend los!
Von der ersten bis zur letzten Zeile habe ich sie geliebt und es hat mit richtig viel Spaß gemacht, diese zu lesen.
Hades versucht seine Frau und große Liebe wieder in seine Arme zu locken, denn Persephone wurde von ihrer Mutter demeter unter magie gesetzt und hat alles vergessen. Sie lebt ein Leben als Corie und kann sich an ihr Leben als Persepheone nicht mehr erinnern.

Hades wird hier so wunderbar dargestellt und der Schreibstil ist so schön! Diese Geschichte hat es verdient, ein ganzes Buch zu werden! Ich würde von der Jungautorin gerne mehr lesen wollen!

Julia Drube – Seelenfänger

Grace ist Leiterin des Instituts für Seelenfänger. Die Seelenfänger sind von Gott beauftragt worden die Seelen der Menschen einzusammeln. Da sie einst gegen die göttlichen Gesetze verstießen, sind sie nun ganz allein dafür verantwortlich welche Seelen sie Sammeln. Das und die Unterstützung der gefallenen Engel führt allerdings zunehmend dazu, das es Spannungen mit den Engeln gibt, die schon lange versuchen die Seelenfänger zu vernichten. Als Matthew Delawares, ehemaliger Spitzenfänger und Verräter unerwartet wieder auftaucht und Erschreckendes berichtet, wird Grace nicht nur klar das es einen Spion geben muss, sondern das auch ihr Herz in Gefahr ist.  

Hier nun die zweite Kurzgeschichte und mit dieser wurde ich wieder auf den Boden der tatsachen geholt. Diese Geschichte fand ich einfach nur öde und langweilig. Von Anfang an war irgendwie klar, wie die Geschichte weiter bzw. aus geht. Die Protagonisten Grace und Matt waren mir total unsympatisch, egoistisch und launisch.

An dieser Stelle hätte ich fast das Buch zur Seite gelegt.

Bianca Iosivoni – Bis der Tod uns vereint

Am Tag der Beerdigung ihrer Großmutter erleidet Kara einen tödlichen Unfall. Da ihr Tod nie beabsichtigt war, wird sie zurückgeschickt. Doch das bedeutet, ein anderes Leben in einem anderen Körper. Kara kann sich nur schwer mit ihrem Schicksal abfinden und sucht Kontakt zu ihrer ehemaligen Familie. Da lernt sie Noah kennen, der sie dringlich davor warnt. Bald muss sich Kara entscheiden. Aber will sie das wirklich?

Ah – es geht doch!
Diese dritte Kurzgeschichte wurde nun schon wieder besser, und das Buch stieg auch für mich wieder in seinem Wert!
Kara verunglückt tödlich, wird aber wieder zurück geschickt, denn ihre Zeit ist einfach noch icht gekommen. Aber sie ist in einem neuen Körper und hat eine neue Identität. Die kurze Zeit, die sie weg war, war auf der Erde aber ei paar Monate. Ihr Verlobter hat eine neue Freundin, ihre Schwester ist schwanger. Für alle ist sie gestorben und Kara fällt es schwer ihr erstes Leben loszulassen. Ihr zur Seite steht Noah. Kann er ihr helfen??

Diese Geschichte ist so schön geschrieben!
Es fehlöt noch ein Kick in der Geschichte, trotzdem war ich davon begeistert und finde, diese Geschichte hat es zurecht verdient, in dem Buch erschienen zu sein!

Nadine Kühnemann – Tränen der Ewigkeit

Emine, die Tochter eines Engels hat es sich zur Aufgabe gemacht den Armen von Paris beizustehen. Im „Grünen Haus“ bietet sie kostenlose medizinische Behandlungen an, in dem sie auch ihre göttliche Macht benutzt. Um Spenden für das Haus zu sammeln, nimmt sie nach langem Zögern die Einladung von Graf Bornelle an. Was sie nicht weiß, er möchte sie für seine eigenen bösen Machenschaften missbrauchen. Im letzten Moment wird sie von Evrel gerettet, dem jungen Mann den sie mit aufzog und für den ihr Herz schlägt. Auch er hat ein Geheimnis und als sie es erfährt, Emine zutiefst erschüttert. Doch dann muss sie erneut um ihr Leben fürchten und Evrel ist der Einzige der sie retten kann. 

Hier war ich immer wieder geteilter Meinung.
Zum einen hat mir die Liebesgeschichte rund um Emine und Evreal total gut gefallen. Auch die Story an sich war gelungen und gut durchdacht. Es war eine schöne Geschichte und es hat auch Spaß gemacht.
Was mich etwas verunsicherte ware zu Anfangs die Namen wie Eluvir und Asraviers. Erst später erfährt man, dass es sich um Kinder von Engel und Kider von gefallenen Engel handelt. Das hätte man meiner Meinung nach schon mal eher aufklären können.

Laura Nefzgir – Das Tier in mir

Lana ist eine Geparden-Gestaltwandlerin und wuchs im Rudel der schwarzen Leoparden auf. Sie wünscht so sehr eine Beziehung mit Keenan dem zukünftigen Anführer des Rudels.Den er ist ich Seelengefährte, da ist sie ganz sicher. Doch er weist sie immer wieder von sich. Als sie die Hoffnung schon aufgegeben hat, wird ihr durch eine Reihe von schrecklichen Ereignissen, bewusst das auch Keenan immer nur an sie gedacht hat. Denn als es schon fasst zu spät ist, gesteht sich Keenan seine Liebe zu Lana ein. 

Diese Geschichte hat mir dann zum Abschluss nochmal sehr gut gefallen. Sie lies sich schön lesen und man hat mit der Hauptprotagonistin Lana regelrecht mitgelitten.

Fazit

Mir hatte letztes Jahr bereits die Idee des Verlages total super gefallen: 5 Geschichten sollten von den Lesern abgestimmt werden zum Veröffentlichen. Ich habe es fast die ganze Zeit selbst mitverfolgt und selbstverständlich auch mit abgestimmt.
Ausserdem konnte man ebenfalls aus drei verschiednen Covern sein liebstes wählen, das mit den meisten Stimmen hat gewonnen. Und zurecht muss ich sagen – das Cover ist wundervoll.

In allen Geschichten geht es um die Liebe – und das in allen möglichen Varianten.
Trotz der ein, zwei schlechteren Geschichten fühlte ich mich gut unterhalten und am Ende punktet auch noch der Preis!

Nun bin ich gespannt, ob der LYX Verlag auch zum 10jährigen Jubiläum etwas ähnliches veranstaltet – wünschen würde ich es mir!

Older Entries