Und wie geht’s weiter?

 

Das war die Frage, die ich mir am Ende des Thrillers gestellt habe, also eine absolute Leseempfehlung für dieses Buch! Aber der Reihe nach!

 

Inhalt:

In Varanasi/Indien wird eine Nonne bei lebendigem Leib auf den heiligen Ghats verbrannt und einer der zwölf Apostelsteine gestolen, den sie bei sich hatte. In Oxford/England wird Morgan Sierra, eine Wissenschaftlerin der Fachgebiete Relgion und Psychologie, angegriffen und anschließend von der Organisation ARKANE auf der Straße aufgegriffen und zur Zusammenarbeit aufgefordert, während deren Schwester und dessen Tochter von einem verzweifelten Mann entführt werden. Nun liegt es an Morgan und Jake, einem Vertreter der Organisation ARKANE, die 12 Apostelsteine binnen sehr kurzer Zeit zu finden und bis zum Pfingstfest wieder zu vereinen.

 

Meine Meinung:

Bereits durch die Leseprobe war meine Neugier geweckt und ich wollte dieses Buch unbedingt lesen! Zum Glück gehörte ich zu den Gewinnern bei vorablesen.de und kann das Ebook nun mein Eigen nennen! Der Thriller lässt sich sehr gut lesen, zum Teil musste ich schlucken, wenn wieder etwas passiert ist. Die Hauptakteure Morgan und Jake wirken sehr sympatisch und sind ein tolles Team, auch wenn sie sich erst vor kurzem kennengelernt haben. Bei der Suche nach den 12 Apostelsteinen gibt es natürlich auch Widersacher, die Gegner nennen sich Thanatos. Woher kommen sie und in welcher Verbindung stehen sie mit Arkane? Das kommt mir immer wieder in den Sinn! Man reist zu den schönsten Kirchen der Welt und wenn man noch nicht dort gewesen ist, bekommt man Lust, sich diese Kirchen alsbald selbst anzusehen. Einen Stern Abzug gibt es von mir, weil sich die Suche zu einfach gestaltet. Auf einmal wissen alle Sucher, wo sie die Steine zu suchen haben und sie finden sie ohne großen Aufwand. Das ging mir zu einfach und da hätte ich gerne noch etwas mehr Action und Probleme/Irrtümer erwartet. Ansonsten hat mir der Thriller gut gefallen, ich werde ihn weiterempfehlen und freue mich schon auf die Fortsetzung von ARKANE.

Advertisements