Dank vorablesen.de durfte ich folgendes Fantasy-Buch auf dem E-Book-Reader lesen:

Blindes Vertrauen

aus der Serie

Heroes Reborn Event Series

Es handelt sich hier um eine Serie mit in sich abgeschlossenen Romanen. Drei gibt es davon bisher, soweit ich weiß.

Das Buch „Blindes Vertrauen“ ist der zweite Band dieser Serie. Man muss Band 1 nicht gelesen haben, um Band 2 zu verstehen. Das habe ich beim Lesen auch gemerkt.

Autor dieser Bücher ist

Timothy Zahn

Dieser US-amerikanische Autor hat sich dadurch einen Namen gemacht, dass er bereits „Star-Wars-Romane“ geschrieben und veröffentlicht hat.

Die „Heroes-Reborn-Event-Serie“ wurde auch verfilmt, aber ich habe sie nicht gesehen.

Auch weitere mehrbändige Buchserien hat Timothy Zahn verfasst.

 

Kurze Informationen zum E-Book „Blindes Vertrauen“ (Band 2 der Heroes-Reborn-Serie)

Erscheinungsdatum in Deutschland: 15.12.2015

Verlag: Bastei Entertainment

Seitenzahl: 150 Seiten

ISBN-Nummer: 9783960020073

Das Buch ist als E-Book für den Kindle-Reader erschienen, aber auch in der E-Pub-Version. Solche Versionen kann ich auf meinem E-Book-Reader lesen.

 

Es gibt weiterentwickelte Menschen, die Evos – oder: Die Handlung:

Mauricio Chavez ist Mexikaner und schleust immer wieder Leute über die mexikanische Grenze in die USA. Leute, die sich nach einem besseren Leben sehnen.

Eines Tages hat er seine Familie im Auto. Polizisten halten ihn auf dem Weg zur Grenze auf – er muss sein Auto beschleunigen, um sie abzuhängen und um seine Familie zu retten. Wie durch ein Wunder überlebt er den Unfall, als sich sein Auto überschlägt – aber wie durch ein Wunder schwebt er auf einmal über dem Auto. Er hat sich in Nebel verwandelt. Und auch seine Familie kann fliehen.

Ist er gestorben und sieht seine Familie aus dem Himmel? Nein, das kann nicht sein, denn er wird wieder zu einem Menschen, als die Gefahr vorbei ist. Er findet auch seine Familie, alle können in die USA fliehen und sind in Sicherheit. Und Mauricio tut das, was er Gott versprochen hat, wenn er den schweren Unfall überlebt und aus seinem brennenden Auto herauskommt: er meldet sich zu einem Priesterseminar an.

Er wird zum Priester und nennt sich jetzt „Vater Mauricio“. Doch noch immer besitzt er die Gabe, sich von einem Menschen in Nebel zu verwandeln. Ein Nebelwesen, das für andere unsichtbar ist. Diese Gabe hilft ihm dabei, beispielsweise neue Pfarreien zu inspizieren, in denen er seinen Dienst als katholischer Geistlicher verrichtet. Diese Gabe hilft ihm auch, Leute zu beschützen, weil er sie so beschützen kann, ohne dass sie ihn bemerken.

Eine besondere Gabe hat nicht nur er, sondern auch andere Personen. Man nennt sie „Evos.“.

Als Vater Mauricio in der All Saints Church in Los Angeles Dienst tut, lernt er während einer Beichte den Jungen Simon kennen, der die Gabe hat, Leute erblinden zu lassen, aber auch Leute wieder sehend zu machen. Allerdings hält das Sehen dann nur eine Stunde an. Vater Mauricio merkt sofort: hier hat er einen Evo vor sich – auch jemanden mit einer besonderen Gabe.  Da Vater Mauricio bestrebt ist, Leuten Gutes zu tun, geht er mit Simon zu der blinden Inez. Eine ältere Dame, die einst sehen konnte und es immer noch bedauert, dass sie nicht so lange sehen konnte, um eine Handarbeit beenden zu können. Dank Simons Gabe kann sie wieder sehen und ihre Handarbeit während mehrerer Seh-Stunden beenden.

Als Vater Mauricio plant, zu einem Treffen nach Odessa in die Ukraine zu reisen, auf dem sich alle „Evos“ treffen, wird er an Inez‘ Sterbebett gerufen und kann die Reise nicht machen. Inez stirbt – und Mauricio erfährt, dass es in Odessa einen Anschlag gegeben hat, bei dem es viele Opfer unter den Evos gab. Von da an haben sich viele Menschen gegen die Evos verschworen. Sie werden zu Verfolgten. Sogar die katholische Kirche und der Papst lehnen sie ab. Maurizio überlegt, wie er den Evos helfen kann. Er tut sich mit einigen Leuten zusammen, die fieberhaft an der Flucht der Evos nach Kanada arbeiten…

 

Leseprobe

Eine vom Verlag genehmigte Leseprobe bekommt man, wenn man folgende Seite im Internet aufruft:

http://www.vorablesen.de/buecher/blindes-vertrauen-heroes-reborn-event-series

Rechts oben gibt es die Option „Leseprobe öffnen“. Drückt man den Button dafür, kann man einige Seiten dieses Buches kostenlos lesen.

 

Spannend, besonders in der zweiten Hälfte – oder: Meine Meinung:

Mauricio ist mir sympathisch. Was mich nur arg gestört hat, ist, dass viele Menschen – auch Schriftsteller – denken, dass Menschen, die sich beruflich Gott widmen, Priester werden müssen. Das ist ein Klischee! Man kann doch auch Missionar oder Religionslehrer werden – oder auch einen Beruf ergreifen, der gar nichts mit irgendeiner Kirche zu tun hat!

Seitenlang ist dieser Roman eher eine Dokumentation. Eine Aufzählung von Ereignissen. Auch das hat mich beim Lesen gestört.

Als es darum geht, die Flucht der Evos zu planen und Ideen zu wälzen, was man tun kann, um den Verfolgern aus dem Weg zu gehen, wird das Buch richtig spannend. Da gibt es auf einmal viele Dialoge, das Buch wird lebendig und lässt sich schneller lesen.

Der Schluss ist nicht vorhersehbar, denn man weiß nicht, ob die Evos es schaffen werden zu fliehen – und wer von ihnen letztendlich mit dem Leben davonkommt.

 

Mein Fazit

Das Buch „Heroes – The Reborn“ ist ein Buch darüber, wie Menschen, die anders sind als andere, plötzlich ausgegrenzt  – und sogar verfolgt werden. Besonders die zweite Hälfte des Buches ist sehr spannend und mitreißend.

Ich vergebe dem Buch vier Sterne und empfehle es Liebhabern von Fantasy-Romanen. Einen Stern  ziehe ich ab, weil mich der Dokumentarstil in der ersten Hälfte des Buches oft gestört hat.

 

P.S.: Diese Rezension erschien bereits in verkürzter Form bei vorablesen.de. Dort bin ich unter adel69 angemeldet und poste immer wieder Rezensionen.

 

 

Advertisements